Digitale Arbeitswelt - Herausforderungen 2019

Arbeitgeberverbände in Hannover starteten die siebte Ausgabe des Arbeitgeberforums.

In zehn Fachforen sprachen wir über die digitale Arbeitswelt. Über 370 Besucherinnen und Besucher kamen im Schloss Herrenhausen zusammen, um zu kooperieren, zu diskutieren und ihr Netzwerk auszubauen.

Arbeitgeberforum 2019

Im ersten Teil des Arbeitgeberforums sprachen Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände Hannover, und Wirtschaftspsychologe Dr. Leon Windscheid über die Herausforderungen unserer Zeit. Schmidt betonte in diesem Zusammenhang: Hannover ist eine Metropole! Die Stadt sollte sich große Ziele setzen: nämlich eine moderne Mobilität mit einem modernen Verkehrskonzept. Das mache Hannover auch für Fachkräfte attraktiv. Doch wie erreichen Unternehmen kompetente Fachkräfte? Welche Skills brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Und wie können sie motiviert werden, die Skills zu erwerben? Für Schmidt sei der Ausbau eines Digital Mindset ein wesentlicher Faktor und wichtiger Schritt Richtung Digitalisierung.

PITCH BLACK auf dem Arbeitgeberforum 2019

Impulsredner Dr. Leon Windscheid verwies in seinem Vortrag „Zurück im Hirn - eine menschliche Antwort auf künstliche Intelligenz“ auf die Menschlichkeit: „Maschinen und Algorithmen werden immer intelligenter - und wir Menschen wollen mithalten. Doch wie wäre es mit Moral, Empathie, Werte und Kreativität statt Effizienz und Schnelligkeit?“ Windscheid setzt auf Geduld und Optimismus für künftigen Erfolg.

Im zweiten Teil, den zehn Fachforen, erläuterten die Redner ihre Impulse zu Themen wie Arbeitswissenschaft, flexibilisierte Arbeitszeit, Arbeitsrecht und Kommunikation. „Die Leute, die heute auf den Arbeitsmarkt drängen, wollen eine Sache nicht: Zeit mit unnötigem Mist verbringen“, brachte es Lasse Rheingans von Rheingans Digital Enabler auf den Punkt. Durch Fehler schrumpfen - oder wachsen? Janina Tiedemann sprach in ihrem Forum über Fehlerkultur. Für sie scheitern wir nur, wenn wir aus unserem Scheitern nichts gelernt haben. Sie appelliert: Raus aus der Komfortzone, Herausforderungen annehmen und besser werden!

Das Arbeitgeberforum insgesamt stand unter dem Thema „Digitale Arbeitswelt - Herausforderungen 2019“ und das spiegelte die breite Themenpalette der angebotenen Foren wieder: Muss ich als Arbeitgeber eine Krankmeldung per WhatsApp akzeptieren? Wie nehme ich meine Mitarbeiter auf dem Weg in die Digitalisierung auch emotional mit? Wie qualifiziere ich sie für die digitale Arbeitswelt richtig? Welche Chancen bieten Künstliche Intelligenz oder kollaborative Roboter?

Außerdem trafen im neuen Format PITCH BLACK Probleme von Unternehmen auf Lösungen von jungen Unternehmen und Startups. BOGE Rubber & Plastics suchte Systeme zur Optimierung akustischer Eigenschaften. Bitmotec, JSLabs und Contunity präsentierten innerhalb von vier Minuten ihre Lösung - nachfragen erlaubt! Alle drei junge Unternehmen passten auf ihre Art und Weise zur Problemstellung - aber JSLabs landete den Treffer. G.A.Röders aus Soltau möchte potenzielle Bewerber für das Unternehmen begeistern. Es stellten sich Schülerkarriere, Enwork und Verlingo vor. Knappe Sache, urteilte Geschäftsleiter Andreas Röders - und entschied sich für Enwork.

Ansprechpartner

Christian Budde

Christian Budde

Geschäftsführer Kommunikation, Pressesprecher

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.