News
Netzwerk
Hannover |  29. August 2017

Niedersächsischer Integrationspreis 2017 für ZUKUNFTINC.-Projekt "Fit für die Ausbildung"

ZUKUNFTINC.

Wir gratulieren! Das ZUKUNFTINC.-Projekt „Fit für die Ausbildung“ ist Preisträger des Niedersächsischen Integrationspreises 2017.

Die Unternehmen Bahlsen, Hüttenes Albertus, JÄGER, KIND, VSM AG, Sennheiser electronic und WAGNER Group bringen Geflüchtete in technische und kaufmännische Ausbildungsberufe. Dabei werden sie von den Projektpartnern Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) und der Region Hannover, Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, unterstützt.

Das ZUKUNFTINC.-Projekt "Fit für die Ausbildung" schafft langfristige berufliche Perspektiven für benachteiligte junge Menschen. Für Geflüchtete wurde "Fit für die Ausbildung" um intensiven Deutschunterricht und interkulturelles Training erweitert. Damit junge Menschen „fit für die Ausbildung“ sind, ist der Berufsausbildung ein Praktikum vorangestellt. Während der Gesamtlaufzeit werden die Teilnehmer durch Sozialpädagogen des BNW begleitet. Für jeden Ausbildungsberuf sind ausreichende deutsche Sprachkenntnisse dringend erforderlich. Die Kosten der Sprachförderung übernimmt die Region Hannover.

„Neben der sozialen Verantwortung, der sich alle ZUKUNFTINC.-Mitglieder stellen, gehen die Bewerberzahlen auf Ausbildungsplätze zurück", sagt Fritz Kelle, Vorsitzender ZUKUNFTINC. e.V. und Personalverantwortlicher VSM AG. Langfristig könne auch das Potenzial der Geflüchteten dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Dabei erleben die Projektpartner eine Lernkurve in alle Richtungen. „Vor dem Hintergrund interkultureller Unterschiede hat sich eine sozialpädagogische Begleitung der Auszubildenden als außerordentlich wichtig erwiesen. Mithilfe der gezielten Unterstützung können sie sich gut und schnell in das Gefüge der Betriebe und deren jeweilige Unternehmenskultur einfinden", sagt Claudia Köhler, BNW-Projektleiterin.

"Wir lernen jeden Tag dazu und stehen sehr gerne jedem Unternehmen, dass geflüchtete Menschen mit einer Berufsausbildung unterstützen möchte, zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung." sagt Alexander Walter, Personalleiter JÄGER. Die berufliche Integration junger Geflüchteter ist eine Herausforderung. „Die hohe Motivation der Teilnehmer stimmt mich ebenso zuversichtlich, wie die Offenheit und Bereitschaft vieler Betriebe, diesen jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten", sagt Ulf-Birger Franz, Wirtschaftsdezernent der Region Hannover.

Der Niedersächsische Integrationspreis wird zum achten Mal vergeben und steht unter dem Motto „Angekommen. Ausbildung in Niedersachsen“. Der Wettbewerb richtet sich an Initiativen, Vereine oder Institutionen, Unternehmen, Betriebe und Kammern, die Geflüchtete und andere Zugewanderte in Niedersachsen in Ausbildung bringen und dadurch zu deren Integration in den Arbeitsmarkt beitragen.

Berichterstattung

NDR (29.08.2017, 19:30 bei Hallo Niedersachsen)

Trailer der Niedersächsischen Landesregierung

ZUKUNFTINC.

Foto: ZUKUNFTINC.

Ansprechpartner

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.